Über mich als Lebensberaterin

Was macht mich als Lebens­be­ra­te­rin,
Coach und Seel­sor­ge­rin aus?

Ich bin Lebens­be­ra­te­rin mit Zusatz­qua­li­fi­ka­ti­on in Sys­te­ma­ti­schem Coa­ching und Beratung.

Durch regel­mä­ßi­ge Fort­bil­dun­gen und Fach­kon­gres­se sowie Super­vi­si­on  erwei­te­re ich mei­ne fach­li­che Qualifikation.

Ich bera­te ganz­heit­lich auf Grund­la­ge des christ­li­chen Welt­bil­des und Wer­te­ver­ständ­nis­ses, aber unab­hän­gig von Her­kunft, Reli­gi­ons­zu­ge­hö­rig­keit oder Weltanschauung.

Bera­tung und Coa­ching sind kei­ne Leis­tun­gen der Kran­ken­kas­sen, son­dern Selbst­zah­ler Angebote.

Per­sön­li­ches

  • im Jahr 1960 in Bad Hers­feld gebo­ren, seit 1980 in Kau­fun­gen zu Hause
  • nach 32 Jah­ren Ehe mit Rein­hold im Jahr 2012 verwitwet
  • zwei erwach­se­ne Söhne
  • inzwi­schen erneut ver­hei­ra­tet mit Christian
  • Oma von Ben­ja­min und Lena
  • ange­hei­ra­te­te Oma von Kon­stan­tin, Sophia, Anton und Xenia

Beruf­li­cher Werdegang

  • 9‑jährige Tätig­keit als Buchhändlerin
  • Fami­li­en­pau­se
  • 20 Jah­re Mit­ar­beit im Archi­tek­tur­bü­ro von Reinhold
  • Beruf­li­che Aus­zeit wäh­rend des Trauerprozesses
  • Drei­jäh­ri­ge Aus­bil­dung, zunächst  zur „Beglei­ten­den Seelsorgerin“
  • Dar­auf auf­bau­end zur „Christ­li­chen Lebensberaterin“
  • Abschluss – Kol­lo­qui­um im Okto­ber 2016 bei der
    „Bil­dungs­in­itia­ti­ve für Prä­ven­ti­on, Seel­sor­ge und Bera­tung, Kirchheim/Teck“
    — www.bildungsinitiative.net
  • Fort­bil­dung  Sys­te­mi­sche Bera­tung und Coa­ching bei ISBUS, Mar­burg, abge­schlos­sen im März 2018
    — www.isbus.net
  • Fort­bil­dung in Sys­te­mi­scher Trauerbegleitung

Mit­glied im

Erfah­rung

  • Zahl­rei­che Bera­tun­gen  – beglei­tet durch Supervision
  • Seminar-Mitarbeit zu  „Trau­er  und Abschied“ sowie Ehekurse
  • Jah­re­lan­ge ehren­amt­li­che Mit­ar­beit in der Kir­chen­ge­mein­de Nie­der­kau­fun­gen in Lei­tungs­gre­mi­en und Erwach­se­nen­bil­dung, Musik und Seel­sor­ge, aktu­ell als Chorleiterin